von Bertolt Brecht

2012 Frankfurt LAB

Die Idee unserer Kleinbürgerhochzeit ist, den Protagonisten einen leeren Raum betreten zu lassen, in dem schon alles passiert ist und wir nur noch versuchen können, nachzuempfinden. Was hat hier stattgefunden? Wie haben sich die Figuren verhalten? De Annährung erfolgt über Einnahme von Gesten, Positionen und Stimmen der Verblichenen/ Vergessenen. Wie ein Cyborg navigiert unser einsamer Spieler durch den Raum und macht sich die Verblichenen zu eigen, bis sie sich seines Körpers bedienen und ihre vergangenen Streitereien in ihm wieder aufleben lassen.

Es spielen: Sidonie von Krosigk und singen: Maurice Lenhard, Maren Schwier und Johannes Mayer Regie: Carolin Millner | Bühne/Kostüm: Nils Wildegans | Dramaturgie: Fanta Baum | Musik: Johannes Reichmann | Choreographie: Enad Marouf