26.11.15 + 28.11.15 | 19.45 Uhr studioNAXOS Frankfurt /Main

Ein Tag ist zu Ende, wenn um 20 Uhr die Tagesschau beginnt, die älteste und beliebteste Soap des deutschen Fernsehens. Zur selben Zeit beginnt auch die Video-Techno-Oper "Der 26. November 2015"(bzw. "Der 28. November 2015"), die die Ereignisse des Tages im Spiegel der Nachrichtensendung inszeniert. Die Tagesschau wird live aufgeführt und konfrontiert mit dem Tag eines Einzelnen, der zu den Weltereignissen in Beziehung gesetzt wird. Eine Person gegen die Weltbevölkerung. Eine Stadt in der Welt. Und am Ende das Wetter. 

Regie: Jan Philipp Stange | Musik: Charlotte Simon, Benjamin Bascom | Stimme: Jonathan Penca | Dramaturgie: Heiko Stubenrauch | Video: Jakob Engel | Kamera: Daniel Degeest | Bühne: Josephine Hans, Nils Wildegans | Produktion: Julia Straßer | Transkription: Werner Schneider 

Ein Studienprojekt der HfMDK Frankfurt in Zusammenarbeit mit studioNAXOS. 

Gefördert vom Kulturamt Frankfurt am Main.